Wahres Erleben ist Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten, Körperempfinden, Fühlen, das Hören und Sehen der Gedanken, Spüren, reines Sein, das Wahrnehmen des Ortes der Aufmerksamkeit sowie der Weite oder Enge des eigenen Bewusstseins.

 

Nicht wahr ist der Inhalt so manchen Gedankens. Die Räume des Verstandes sind die Illusion, die unser Erleben umbaut.

Halte einmal inne. Was erlebst du in diesem Augenblick? Was tust du?

-> ‹jahnna – Buch der Menschen›, die erste vollständige Beschreibung des menschlichen Erlebens

<- Leben

-> Praxis