2017-12 Petra Bosshard-Zwerenz - rotes Blütenherz mit Eisbart

Wir sind im tiefen Kern unseres Wesens verbunden.

Wer mit offenem Herzen lebt, fühlt es. Wer bewusst erlebt, spürt es. Wer die Intuition in sich hört, erkennt es.

Viele Menschen habe eine Schale aus Denken und Fühlen fest um sich gezogen. Sie sind sich sicher, alles aus sich selbst heraus schaffen zu müssen. Sie glauben, dass Energie nur vom anderen zu holen ist. Sie fürchten das Schicksal, denn sie sehen sich von ihm getrennt.

Wer sich dem eigenen Selbst öffnet, tritt in eine verbundene Welt ein. Eine Welt der Berührungen, der gemeinsamen Entwicklung. Alle Schalen dienten der Erfahrung des Getrenntseins; wer dieses einmal in aller Tiefe erfahren hat, macht sich auf den Weg zurück auf.

Es ist eine tiefe Entscheidung: Möchtest du dich dem Leben zurückgeben? Mehr im Einklang mit der Lebendigkeit um dich herum sein, tun und wirken?

Wer sich auf den Weg zurück begibt, erlebt Wunder. Geschehnisse, die für den mathematisch geschulten Verstand zu unwahrscheinlich sind. Begegnungen, die zur rechten Zeit etwas Hilfreiches geben, das zuvor noch unerreichbar erschien. Lösungen auf Arten und Weisen, auf die das Denken nicht gekommen wäre.

Denn das Selbst ist mit allen Menschen verbunden. Sprichst du mit dir selbst, sprichst du mit dem Leben zugleich. Und das Leben kennt alle Menschen weithin, die mit dir gemeinsam wachsen möchten.

<- Leben

-> Praxis